Mentoring/Betreuen

Betreuungslehrer/in bzw. Mentor/in im Fach PUP 

1. Mentoring für die Schulpraxis von PUP-Studierenden 

(in Kooperation mit der Universität Wien, KPH Wien/Krems, PH Wien)

Das Zentrum für Lehrer/innenbildung der Universität Wien sucht Mentor/innen für das Unterrichtsfach PUP:

Anmeldung: 01.-30.05.2020 (LINK: https://www.lehramt-ost.at/weiterbildung/mentoring-in-den-pps/angebot-202021/ »)

Wichtig:
Das Betreuungsausmaß wird individuell und semesterspezifisch durch die betreuende Lehrperson bestimmt, die jeweils vor dem Winter- oder Sommersemester zuerst die Bereitschaft zur Betreuung und die Anzahl der zur Verfügung stehenden Klassen bekannt gibt. Zeitnäher wird dann der Stundenplan und die Anzahl der zu betreuenden Studierenden in die Betreuer/innen-Datenbank eingeben. Es ist daher auch möglich nur im Wintersemester zu betreuen und das Ausmaß auf die eigene Betreuungskapazität und die Anzahl der PUP-Klassen abzustimmen.
Die Studierenden wählen dann die Mentor/innen auch nach den zeitlichen Rahmenbedingungen.

Informationen dazu:

(Stand: 16.2.2021)


2. Überblick zu den pädagogisch-praktischen Studien (PPS) »

    Orientierungspraktikum:

Die Ausbildung für das Mentoring in den Pädagogisch-praktischen Studien dauert 2 Semester, erfolgt im Verbund Lehramt-Ost und besteht aus 3 Modulen (Professionsverständnis, Mentoring, Fachdidaktik PUP) und kann an der Universität bzw. an der PH oder KPH Wien absolviert werden.

Nähere Informationen erhalten Sie auf folgender Homepage: https://www.lehramt-ost.at/weiterbildung/mentoring-in-den-pps/ » 

(Anmeldung: April des Sommersemesters)

 

3. Mentoring für die Induktionsphase (Dienstauftrag durch Direktion)

Im Fach PUP wird die Induktionsphase ein seltener Ausnahmefall bleiben, da keine freien Stunden zu besetzen sind und die Induktionsphase nur im 1. Dienstjahr zu absolvieren ist.

Information dazu: