ARGE Psychologie und Philosophie Wien

Seitenanfang
Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Veranstaltungen & Termine

Veranstaltungen & Termine

NEU: Fortbildungsangebot der PH Wien für das WS 2021/22

PuP: Moderne, Identität, Religion (6621IKL101)

  • Termin: Do, 30.09.21 (14:50 Uhr - 16:35 Uhr)
  • Ort: BG9, Wasagasse 10, 1090 Wien
  • Referent: Mag. Dr. Georg Cavallar
  • Kurzbeschreibung: Die LV untersucht mit den Begriffen der Identität und der Identitätssuche zentrale Aspekte dieser Moderne. Ausgehend von der Unterscheidung zwischen „Gemeinschaft“ und „Gesellschaft“ und dem Konzept der „imaginierten Gemeinschaften“ (Benedict Anderson) in modernen Gesellschaften soll thematisiert werden, welche Rolle bei der (imaginierten) Gemeinschaftsbildung die jeweilige Nation und die (politisierten) Religionen spielen. Die historische Verortung geschieht vor allem mit Hilfe von Rousseaus Konzepten einer Zivilreligion und eines republikanischen Nationalismus. Es ist auch geplant, aktuelle Bezüge herzustellen.

PuP-Tag 2021: Psychologie und Philosophie problemorientiert unterrichten (6621IKL102)

  • Termin: Di, 12.10.2021 (09:00 Uhr - 17:00 Uhr)
  • Ort: GRG5, Rainergasse 39, 1050 Wien 
  • ReferentInnen: HR Dr. Michael Sörös, Prof. Dr. Caroline Heinrich und Mag. Mag. Dr. Dr. Paul Geiss, 
  • Kurzbeschreibung: Die LehrerInnenbildung Neu mit den verschiedenen Formen der Schulpraxis ist im Fach PUP mit besonderen Herausforderungen verbunden. Mit Unterstützung von HR Dr. Michael Sörös sollen die schulischen Rahmenbedingungen dafür geklärt werden. Seine Expertise befasst sich mit Rechtlichem zu Betreuung (Neue LehrerInnenausbildung, Mentoring, Induktion …) und Fachpraktikum.

    Die Leiterin des Fachdidaktikzentrums, Dr. Caroline Heinrich, schließt mit "Mentoring im Fach PuP" an.

    Am Nachmittag spannen Prof. Heinrich und die ARGE-PUP Wien einen Bogen für den PUP-Unterricht mit Formen des problemorientierten Unterrichts in Philosophie und Psychologie.

  • Ziel: Rechtssicherheit und Information mit dem Schwerpunkt "Metoring" in Hinblick auf die Lehrerinnenbildung NEU erlangen / Förderung der Vernetzung im PuP-Team

PuP-Kamingespräch: Fake News: mediale Wirklichkeitskonstruktion und Umgang mit dem Phänomen (6621IKL103)

  • Termin: Mi, 12.01.2022 (17:30 Uhr - 19:15 Uhr) 
  • Ort: Cafe Korb, Brandstätte 9, 1010 Wien
  • Referent: VR Mag. Dr. Roither (FH Burgenland)
  • Kurzbeschreibung: Der Vortrag thematisiert die aktuelle mediale Wirklichkeitskonstruktion per se, geht auf die Kommunikation insbesondere via Social Media ein und fokussiert danach auf den Bereich Fake News, die Grundlagen, Mechanismen und Auswirkungen des Phänomens. Studien und Praxisbeispiele untermauern die Ausführungen und bereiten den Boden für die anschließende Diskussion.

    Anmeldung: ab 01.05.21 über PH Online »


Fachdidaktik Kontrovers:

Wichtige Information: Alle Lehrveranstaltungen des SS wurden abgesagt, noch gibt eine keine Informationen, wann diese stattfinden.

Thematik: Verschwörungstheorien – ein Thema für den Philosophieunterricht?

  • Einstimmung in die Thematik: Interview mit Caroline Heinrich » 
  • Zusätzliche Informationen zur Thematik: Folder » 
  • Termin: immer Mi, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr
  • Ort für alle Veranstaltungen: Hörsaal 3D, Neues Institutsgebäude (NIG)
  • Aktuelle Veranstaltungen:

  • „Und wenn doch was dran ist?“ – Wie Verschwörungstheorien unsere Urteilskraft überlisten

    Vortragende: Frau Prof. Dr. Caroline Heinrich (Wien)

    Termin: noch nicht fixiert

  • Verschwörungstheorien von Washington bis Trump

    Vortragender: Prof. Dr. Michael Butter (Tübingen)

    Termin: noch nicht fixiert

  • Verschwörungstheorien: Warum es „alternativen“ Erklärungen gelingt, unsere Unsinnsfilter zu umgehen – und was wir dagegen tun können

    Vortragender: 
    Dr. Karl Hepfer (Erfurt)

    Termin: noch nicht fixiert

  • Psychologie der Verschwörungstheorien: Wieso glauben Menschen an Konspirationen?

    Vortragender: Dr. Sebastian Bartoscheck (Herne)

    Termin: noch nicht fixiert

  • Kurzüberblick: Verschwörungstheorien sind seit der Antike bekannt und ziehen sich durch Mittelalter und Neuzeit. Mit der Französischen Revolution jedoch lässt sich eine Zunahme einer noch heute aktuellen Struktur von Verschwörungstheorien beobachten, bei denen gesellschaftliche Umbrüche dem Wirken finsterer Mächte zugeschrieben werden und ganzen Gruppen der Gesellschaft (Freimaurern, Anarchisten, Jakobinern) die radikal böse Absicht eines Vernichtungswillens unterstellt wird. Die Verschwörungstheorien stellen eine ernst zu nehmende Gefahr für den liberalen Rechtsstaat dar.


    Angesichts der zunehmenden Artikulation von Verschwörungstheorien auf Regierungsebenen und einer zunehmenden Verbreitung von Verschwörungstheorien im Internet und den sozialen Medien stellt sich die Frage, ob die Schule ein Ort sein kann, um über die Konstruktion von Verschwörungstheorien aufzuklären und Schülerinnen und Schüler gegen diesen Angriff auf die menschliche Vernunft zu immunisieren.

 

 

weiter zu:

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang
Seite
Menü
News
Seitenanfang
Seite
Menü
News

Aktuell

NEU: Übersicht zum PuP-LVA-Angebot im WS 2021/22: Siehe Veranstaltungen » (Anmeldung ab 01.05.2021)

Philolympics: Der Online-Preisverleihungsworkshop fand am 19. Februar 2021 statt. Die Gewinner/innen des Wiener Landeswettbewerbes sind hier zu finden: Philolympics Wien »

Weitere Infos auf www.philolympics.at »

Verschiebung des PuP-Tages - Siehe Veranstaltungen »

Umfrageauswertung vom PuP-Tag » 

 

 

 

 

 

 


 

 


 

 

Letzte Änderung:
01.05.2021, 14:38